Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Es gibt noch Karten für

Mary Shelleys Frankenstein: 31.01. um 20 Uhr   

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Mary Shelly `s Frankenstein

Karten unter:  www.t-ol.de  oder kommen Sie selbst vorbei: Mo- Fr 9:30 bis 13:30, Do & Fr 15 -18 Uhr

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

 Es gibt noch Karten am 09.02. um 16 Uhr und am 10.02. um 12 Uhr für:

Der beste Nachmittag der Welt

Stückentwicklung:
Esther Vorwerk & Markus Wulf

Karten hier

Schule, Geigenunterricht, Voltigieren, Nachhilfe, Hausaufgaben. Klaras Tag hat Struktur. Aber die Frage ist doch eigentlich: Wo geht die Erde hin, wenn die Kartoffeln wachsen und wäre Klara eine andere, wenn sich ihre Eltern einen anderen Namen ausgedacht hätten? Klara ist neun. Soviel ist sicher. Aber der Rest weniger.

Deshalb kann es auch gut sein, dass sie auf dem Nachhauseweg einen verlorenen Roboter findet. 10 Meter groß. Sehr stark. Wirklich sehr stark. Und er hat überhaupt keinen Namen.. Ist ja auch klar, er hat ja auch keine Eltern. Er ist gebaut worden. Aber wofür eigentlich und von wem? Mag er Kartoffeln? Ist er gefährlich? Klara beschließt, erstmal keine Angst zu haben und ihn zu fragen. Es beginnt: Der beste Nachmittag der Welt.

Weiterlesen: Der beste Nachmittag der Welt

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Gastspiel Improvisationstheater mit 12 Meter Hase

25.01.2018 - 20 Uhr

14 EUR reg / 9 EUR erm - Karten bestellen

Geschichten aus der Limonadenfabrik

Die Limonadenfabrik erstrahlt heute in neuem Glanz, doch viele Fragen aus ihrer Geschichte sind bisher unbeantwortet. Wie schmeckte eigentlich die Limo, die in der Fabrik hergestellt wurde? Und wie klang der Werbejingle, der damals dazu im Radio lief? Wie hieß der Fabrikbesitzer und wohin fuhr er in den Urlaub? In wen war die Vorarbeiterin verliebt?

Wir setzen die Ideen aus dem Publikum zu diesen und anderen Themen rund um die Limonadenfabrik in Szene! Wir lassen die Geschichten aus dem Moment entstehen. Es wird prickelnd und spritzig, wie eine gute Limo.

Spiel: Sebastian Barnsdorf, Jürgen Boese, Jan Mattenheimer, Anna Schorer
Musik: Benjamin Börchers

Für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

 

Dauer: ca. 90 Minuten

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Zusatzvorstellung am 28.02. um 20 Uhr:

Des Kaisers neue Kleider

Frei nach H.C. Andersen

Karten buchen

Alles wird kleiner und kleiner in Kopenhagen. Selbst die Kaffeekanne ist kaum mehr zu erkennen, geschweige denn zu benutzen. Nur die Garderobe des Kaisers wird immer größer.
Überhaupt interessiert sich der Kaiser für gar nichts anderes mehr. Immer schöner und prächtiger sollen seine Kleider werden. Seine Staatsangelegenheiten bleiben da erst einmal außen vor. Und nun soll auch noch die Komische Oper geschlossen werden!
Was zu viel ist, ist zu viel, sagen sich Morten Möllerup und Mogens Mullewent, zwei Lebenskünstler aus Kopenhagen. Es läuft ganz offensichtlich was falsch im Staate Dänemark!

Weiterlesen: Des Kaisers neue Kleider

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Konzert-Höhepunkt Di 5.3. / 20 Uhr
Johanna Juhola Reaktori Quartet (FIN)

Zauberhafte Akkordeonistin aus Finnland mit innovativer Band

Konzert im Theater Laboratorium, Kleine Str. 8, 26121 OL Veranstaltung Di 5.3.2019 / 20h / Eintritt: 29,- €  / 24,- €


Ein Hochleistungsreaktor internationaler Weltmusik. Innovativ und von cineastischer Größe!

Johanna Juhola gehört zur ersten Liga internationaler Akkordeonspieler und begeisterte bereits im April 2016 im Theater Laboratorium. "Sie ist der quirlige Pumuckl des finnischen Akkordeons: Mit der Energie des rothaarigen Kobolds wuselt sie durch nordischen Musette-Walzer, Tango u. benachbarte Musikstile, ohne sich um Grenzen zu scheren. Ein seltener Spagat zwischen Roots, Filmmusik, Worldjazz, Folk, elektronischen Klängen u. allerlei Skurrilitäten - mal exorbitant virtuos, mal klimperkomisch, mal tief melancholisch.“ (Presse) Das Johanna Juhola Reaktori Quartett (Akk., Harmonium, Klavier, Gesang, Gitarre, Geige, Kontrabass, perkussive live-Elektronik) fusioniert mit heiterer Leichtigkeit traditionelle Roots mit modernen Beats. Die charmant clowneske Gewinnerin mehrerer Astor Piazolla Wettbewerbe benutzt den Tango Nuevo als Sprungbrett für ihre ganz eigenen musikalischen Saltos. Da sie Theater u. Zirkus verehrt, ist ihre Bühnenperformance immer auch visuell verspielt. Verpassen Sie nicht diesen Hochleistungsreaktor internationaler Weltmusik. Neue CD: Shadow Of A Diva / Diivan Jäljet VIDEOS BITTE HIER KLICKEN!

Weiterlesen: Johanna Juhola Reaktori Quartet 2019

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

                                                                       

Gastspiel am Sonntag den 28.04.2019 um 20 Uhr

Salon mit Experten 

ein theatralischer Konzertabend von Suse Wächter und Annika von Trier

 

Annika von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons. Erstaunt vom Rummel um Karl Marx 2018 in ihrer Heimatstadt Trier hat sie sich auf eigene Weise mit dem Sujet beschäftigt und präsentiert dazu ihre neuen Lieder, sowie eine auserwählte Schar honoriger Gäste. 

Die Liedschreiberin AnniKa von Trier, im westlichsten Zipfel des Landes geboren, und die Künstlerin und Puppenspielerin Suse Wächter, im Osten aufgewach- sen, er nden zusammen einen irrlichternden Abend, bei dem sie auf einem ostwestlichen Divan über po- litische Kindheitserinnerungen, Haushaltsde zite, Wa- renfetischismus sowie die Verknüpfung von Wirtschaft und Kreativität spintisieren. Über allem das Thema: Das Kapital. Die ehrwürdigen Gäste an diesem Abend: Ber- tolt Brecht, Dr. Sigmund Freud, Henry Ford, Karl Marx und Gott. 

Annika von Trier ist Sängerin, Performancekünstlerin und Autorin. Von 1992 bis 1994 arbeitete sie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin als Dramaturgie- und Regieassistentin. Seit 1994 ist sie als Solokünstlerin auf Festivals und internationalen Bühnen unterwegs. 2017 erschien ihre CD GERADE JETZT!. Sie wurde mit dem deutsch-französischen Chansonpreis ausgezeichnet. Suse Wächter ist Figurenspielerin, Fi- gurenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch-Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten unter    anderem mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel. In ihren eigenen Arbeiten lässt sie Seelen und Körper, Menschen und Puppen aufeinander los und erschaft Abende voller Anarchie, Erkenntnis und immer wieder Magie.

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Spielplan No. 63

Der neue Spielplan des Theater Laboratorium ist da. Ab sofort sind die neuen Spieltermine von Februar bis einschließlich Juli 2019 buchbar. Karten gibt es wie immer direkt an der Theaterkasse in der Kleinen Straße 8 oder unter Tel.: 0441.16464 oder online unter www.t-ol.de

Seit vielen Jahren ist das Theater Laboratorium ein fester Bestandteil der Oldenburgischen Kulturlandschaft. Unser Theater präägt mit seinen unverwechselbaren Inszenierungen die Erlebniswelt junger und alter Zuschauer von Nah und Fern. Es ist wohltuend zu spüren, wie viel Solidarität und Zuneigung wir in diesen Tagen der Verhandlungen mit der Stadt über eine finanzielle Neuaufstellungen von Ihnen, unserem Publikum, erfahren dürfen. Danke dafür! Danke für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in uns.

Nach wirklich konstruktiven Gesprächen mit den verantwortlichen Parteien können wir jetzt ein positives Zeichen setzen und geben den bis zum Sommer 2019 gültigen Spielplan traditionell Anfang Dezember heraus. ein Spielplan, der wie immer mit viel Abwechslung, alten Bekannten und neuen Geschichten aufwartet.

Selbstverständlich wird unser neuer Abend "Wer ist die Schönste im ganzen Land?", gespielt von Barbara Schmitz-Lenders, Pavel Möller-Lück und Fariborz Rahnama, vertreten sein. Wir sind sehr glücklich über die positive Resonanz die wir erfahren durften und sind gespannt, auf welche Reisen uns dieses Stück noch mitnehmen wird.

Weiterlesen: Spielplan No. 63

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Endlich alles über Schneewittchen

Link zur Premierenkritik vom 29.09.2018

Termine & Karten

"Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. Da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Und wie sie so in den Schnee blickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rot im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt' ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen... "

Zwangsneurotische Zwerge, eine narzisstische Stiefmutter, ein kaum präsenter Vater, der zufälligerweise gleichzeitig auch noch König ist, eine Tatsache, die dem Märchen aber auch keine bedeutende Wendung beibringt. Nicht zu vergessen natürlich der Prinz, der am Ende des Märchens für ein glückliches Ende sorgt. Wobei... ob am Ende wirklich "Ende gut, alles gut" gesagt werden kann, gilt es abzuwarten... Schließlich gibt es da noch ein junges, unter dem Scheffel gehaltenes Mädchen, "schön wie der klare Tag", das nach Freiheit strebt und mit jedem Tag der  vergeht, immer noch schöner und schöner wird und dabei der Stiefmutter vor Augen hält, dass sie zwangsläufig zwar älter, dabei aber nicht unbedingt schöner wird... Da sind Konflikte vorprogrammiert! Eines Tages kommt es, wie es kommen muss. Zum widerholten Male befragt die in erster Linie sich selbst liebende Stiefmutter ihren Zauberspiegel, ob sie noch immer die Schönste im ganzen Land sei. Doch die Antwort des Spiegels bestätigt ihre schlimmsten Befürchtungen:

"Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier. Aber Schneewittchen ist tausendmal schöner als ihr."

Völlig außer sich beschließt sie, ihre Nebenbuhlerin aus dem Weg zu schaffen. Und das Drama nimmt seinen Lauf...

Weiterlesen: Wer ist die Schönste im ganzen Land?

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Märchenhaft schlafen...

Nach der Vorstellung nicht ins Auto, sondern in ein gemütliches Gästezimmer in unmittelbarer Nähe zum Theater Laboratorium und der Limonadenfabrik....das klingt doch gut!
Egal ob allein, zu zweit oder ...bis zu sechs Personen können in dieser Altbauwohnung bequem nächtigen.

 

P.S. Der Wolf hat Probe geschlafen und war sehr zufrieden...
Buchen Sie direkt über Airbnb unter diesen Links: Zimmer 1 Zimmer 2 Ganze Wohnung

Weiterlesen: Gästewohnung Steinweg

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Ein TukTuk für ein Waisenhaus in Kenia

Ganz im Sinne von Astrid Lindgren haben wir im November / Dezember Geld gesammelt, um ein Projekt in Afrika zu unterstützen.

Danke für Ihre Hilfe! Das TukTuk ist bezahlt und in Afrika bei den Kindern angekommen.


Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterstützung!
Barbara Schmitz-Lenders & Pavel Möller-Lück
... sowie Astrid Lindgren und Janusz Korczak

 

Weiterlesen: Tuk Tuk

 
 

https://www.theater-laboratorium.org/