Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Es gibt noch Karten am 20.01. um 18 Uhr für:

Und auch so bitterkalt

Nach dem Roman von Lara Schützsack

Termine & Karten Vorstellungen für Schulen & Kindergärten

"Lucinda erzählt von Tenebrien. Tenebrien ist das Land, in das alle gehen, die nicht für unsere Welt gemacht sind. Die Dünnhäutigen, die Gläsernen, diejenigen, die zu viel wünschen, diejenigen, die zu viel gewagt und zu viel verloren haben. All die Narben, die wir auf dieser Welt bekommen haben, heilt das tenebrische Meer." (Und auch so bitterkalt, Lara Schützsack)

Dies ist die Geschichte der Schwestern Malina und Lucinda. Es ist die Geschichte von Liebe und Einsamkeit, Macht und Zerbrechlichkeit, Lebendigkeit und Tod. Es geht um den Schmerz, die Hoffnungen und die großen Gefühle, die uns in der Pubertät begleiten. Es geht um Verlorenheit und die Notwendigkeit von Halt. Es geht ums Erwachsenwerden.

Nach zehn Jahren kehrt Malina in ihr Elternhaus zurück und betritt erstmals wieder das Zimmer ihrer älteren Schwester Lucinda. Sie macht sich auf die Suche, beginnt eine Reise in ihre Vergangenheit, erinnert sich, reflektiert und erweckt ihre Schwester Lucinda wieder zum Leben. Mit ihr erwachen auch all die anderen Gestalten aus der Vergangenheit.

Weiterlesen: Und auch so bitterkalt

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Konzert Limonadenfabrik

Isi Reicht

18.01.2019 - 20 Uhr 

www.isimusik.de

Die Oldenburger Sängerin und Liederfinderin Isi Reicht verzaubert ihr Publikum mit Stimme und Gitarre. Nachdem Sie mehrfach als Support von Sarah Lesch und DotA aufgetreten ist, spielt  Isi Reicht nun solo in der Limonadenfabrik. Ihre intelligenten, witzigen und wortmalerischen Texte, ihre starke Stimme und charmante Bühnenpräsenz begeistern ein wachsendes Publikum.

Ihr Repertoire umfasst poetische und wilde Lieder über die Liebe genauso wie bissige Gesellschaftskritik.Sie hinterfragt mit ihrer Musik den Status Quo und besingt auch schwere Themen wie Entfremdung, Fukushima oder den Sinn des Lebens mit Ironie und Leichtigkeit – und führt die Absurditäten der heutigen Gesellschaft so noch deutlicher vor Augen.

Isi Reicht lädt ein, trotz aller Brüche gemeinsam von der Utopie zu träumen. Wir dürfen uns auf ein unterhaltsames und berührendes Konzert freuen

Karten unter:

www.t-ol.de

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Gastspiel Improvisationstheater mit 12 Meter Hase

25.01.2018 - 20 Uhr

14 EUR reg / 9 EUR erm - Karten bestellen

Geschichten aus der Limonadenfabrik

Die Limonadenfabrik erstrahlt heute in neuem Glanz, doch viele Fragen aus ihrer Geschichte sind bisher unbeantwortet. Wie schmeckte eigentlich die Limo, die in der Fabrik hergestellt wurde? Und wie klang der Werbejingle, der damals dazu im Radio lief? Wie hieß der Fabrikbesitzer und wohin fuhr er in den Urlaub? In wen war die Vorarbeiterin verliebt?

Wir setzen die Ideen aus dem Publikum zu diesen und anderen Themen rund um die Limonadenfabrik in Szene! Wir lassen die Geschichten aus dem Moment entstehen. Es wird prickelnd und spritzig, wie eine gute Limo.

Spiel: Sebastian Barnsdorf, Jürgen Boese, Jan Mattenheimer, Anna Schorer
Musik: Benjamin Börchers

Für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

 

Dauer: ca. 90 Minuten

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

                                                                       

Gastspiel am Sonntag den 28.04.2019 um 20 Uhr

Salon mit Experten 

ein theatralischer Konzertabend von Suse Wächter und Annika von Trier

 

Annika von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons. Erstaunt vom Rummel um Karl Marx 2018 in ihrer Heimatstadt Trier hat sie sich auf eigene Weise mit dem Sujet beschäftigt und präsentiert dazu ihre neuen Lieder, sowie eine auserwählte Schar honoriger Gäste. 

Die Liedschreiberin AnniKa von Trier, im westlichsten Zipfel des Landes geboren, und die Künstlerin und Puppenspielerin Suse Wächter, im Osten aufgewach- sen, er nden zusammen einen irrlichternden Abend, bei dem sie auf einem ostwestlichen Divan über po- litische Kindheitserinnerungen, Haushaltsde zite, Wa- renfetischismus sowie die Verknüpfung von Wirtschaft und Kreativität spintisieren. Über allem das Thema: Das Kapital. Die ehrwürdigen Gäste an diesem Abend: Ber- tolt Brecht, Dr. Sigmund Freud, Henry Ford, Karl Marx und Gott. 

Annika von Trier ist Sängerin, Performancekünstlerin und Autorin. Von 1992 bis 1994 arbeitete sie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin als Dramaturgie- und Regieassistentin. Seit 1994 ist sie als Solokünstlerin auf Festivals und internationalen Bühnen unterwegs. 2017 erschien ihre CD GERADE JETZT!. Sie wurde mit dem deutsch-französischen Chansonpreis ausgezeichnet. Suse Wächter ist Figurenspielerin, Fi- gurenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch-Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten unter    anderem mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel. In ihren eigenen Arbeiten lässt sie Seelen und Körper, Menschen und Puppen aufeinander los und erschaft Abende voller Anarchie, Erkenntnis und immer wieder Magie.

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Spielplan No. 63

Der neue Spielplan des Theater Laboratorium ist da. Ab sofort sind die neuen Spieltermine von Februar bis einschließlich Juli 2019 buchbar. Karten gibt es wie immer direkt an der Theaterkasse in der Kleinen Straße 8 oder unter Tel.: 0441.16464 oder online unter www.t-ol.de

Seit vielen Jahren ist das Theater Laboratorium ein fester Bestandteil der Oldenburgischen Kulturlandschaft. Unser Theater präägt mit seinen unverwechselbaren Inszenierungen die Erlebniswelt junger und alter Zuschauer von Nah und Fern. Es ist wohltuend zu spüren, wie viel Solidarität und Zuneigung wir in diesen Tagen der Verhandlungen mit der Stadt über eine finanzielle Neuaufstellungen von Ihnen, unserem Publikum, erfahren dürfen. Danke dafür! Danke für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in uns.

Nach wirklich konstruktiven Gesprächen mit den verantwortlichen Parteien können wir jetzt ein positives Zeichen setzen und geben den bis zum Sommer 2019 gültigen Spielplan traditionell Anfang Dezember heraus. ein Spielplan, der wie immer mit viel Abwechslung, alten Bekannten und neuen Geschichten aufwartet.

Selbstverständlich wird unser neuer Abend "Wer ist die Schönste im ganzen Land?", gespielt von Barbara Schmitz-Lenders, Pavel Möller-Lück und Fariborz Rahnama, vertreten sein. Wir sind sehr glücklich über die positive Resonanz die wir erfahren durften und sind gespannt, auf welche Reisen uns dieses Stück noch mitnehmen wird.

Weiterlesen: Spielplan No. 63

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

ETTA SCOLLO QUARTETT (I)

Die weibliche Stimme Siziliens mit neuer CD „Il passo interiore“
Etta Scollo - Gesang/Gitarre
Daniel Moheit - Akkordeon/Gesang
Zoé Cartier - Cello/Gesang
Hínrich Dageför - Multiinstrumentalist/Saiten/Perkussion/Keyboard/Harmonica/Gesang

Konzert im Theater Laboratorium, Kleine Str. 8, 26121 OL Veranstaltung Do 30.01.2019 / 20h / Eintritt: 27,- €  / 22,- €


Die italienische Sängerin ETTA SCOLLO trat im Jahr 2000 zum ersten Male im Theater Laboratorium auf. Seither hat die „weibliche Stimme Siziliens“ und mittlerweile in Berlin lebende Musikerin viele kreative Projekte realisiert und kehrte in den letzten Jahren als Liedautorin vermehrt zu minimalistischem künstlerischen Ausdruck und innerer Einkehr zurück. Im Programm zur aktuellen CD „Il passo interiore“, der innere Spaziergang bzw. Schritt, steht das Thema Veränderung im Fokus. Jeder Veränderung in unserem Leben geht ein innerer Schritt voraus, den wir immer ganz alleine gehen müssen. Etta Scollo singt von Situationen, die sie in den letzten Jahren selber erlebt hat oder die anderen schicksalhaft widerfahren sind. Sie sagt: "Da, wo besondere Erfahrungen im Leben von Menschen geschehen, ist ein Kern, der sich selbstständig macht, weil er in uns ist, aber er weiß mehr als wir, er ist schon weiter, er hilft uns, nach Hause zu gehen mit Entscheidungen. Es ist ein Lebensprozess … ein innerer Spaziergang, die innere Bewegung, die wir tagtäglich vollziehen." Zwischen sizilianischer Tradition, Chanson und klassischen Einflüssen trägt Etta Scollo mit ihrer Gitarre, in Begleitung von Zoé Cartier am Cello, Daniel Moheit am Akkordeon und Hinrich Dageför an Saiten, Perkussion, Keyboard, Mundharmonika und mehr, ihre Lieder vor. Sie erzählt in charmantem Deutsch und singt auf Italienisch von sich selbst, von Glück und Unglück, von Liebessehnsucht und Erfüllung, wechselt von tiefer Melancholie zu absurder Alltagskomik, von poetischer Nachdenklichkeit zu ausgelassener Spiel-Freude. Sie lacht und weint mit dem Publikum, ihrer Stimme und verschiedenen Instrumenten und berührt damit des Zuhörers Ohr und Seele.

www.ettascollo.de

YOUTUBE VIDEOS sind unter "WEITERLESEN" hinterlegt!

Weiterlesen: Etta Scollo Quartett 2019

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Endlich alles über Schneewittchen

Link zur Premierenkritik vom 29.09.2018

Termine & Karten

"Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. Da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Und wie sie so in den Schnee blickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rot im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt' ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen... "

Zwangsneurotische Zwerge, eine narzisstische Stiefmutter, ein kaum präsenter Vater, der zufälligerweise gleichzeitig auch noch König ist, eine Tatsache, die dem Märchen aber auch keine bedeutende Wendung beibringt. Nicht zu vergessen natürlich der Prinz, der am Ende des Märchens für ein glückliches Ende sorgt. Wobei... ob am Ende wirklich "Ende gut, alles gut" gesagt werden kann, gilt es abzuwarten... Schließlich gibt es da noch ein junges, unter dem Scheffel gehaltenes Mädchen, "schön wie der klare Tag", das nach Freiheit strebt und mit jedem Tag der  vergeht, immer noch schöner und schöner wird und dabei der Stiefmutter vor Augen hält, dass sie zwangsläufig zwar älter, dabei aber nicht unbedingt schöner wird... Da sind Konflikte vorprogrammiert! Eines Tages kommt es, wie es kommen muss. Zum widerholten Male befragt die in erster Linie sich selbst liebende Stiefmutter ihren Zauberspiegel, ob sie noch immer die Schönste im ganzen Land sei. Doch die Antwort des Spiegels bestätigt ihre schlimmsten Befürchtungen:

"Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier. Aber Schneewittchen ist tausendmal schöner als ihr."

Völlig außer sich beschließt sie, ihre Nebenbuhlerin aus dem Weg zu schaffen. Und das Drama nimmt seinen Lauf...

Weiterlesen: Wer ist die Schönste im ganzen Land?

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Märchenhaft schlafen...

Nach der Vorstellung nicht ins Auto, sondern in ein gemütliches Gästezimmer in unmittelbarer Nähe zum Theater Laboratorium und der Limonadenfabrik....das klingt doch gut!
Egal ob allein, zu zweit oder ...bis zu sechs Personen können in dieser Altbauwohnung bequem nächtigen.

 

P.S. Der Wolf hat Probe geschlafen und war sehr zufrieden...
Buchen Sie direkt über Airbnb unter diesen Links: Zimmer 1 Zimmer 2 Ganze Wohnung

Weiterlesen: Gästewohnung Steinweg

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Ein TukTuk für ein Waisenhaus in Kenia

Ganz im Sinne von Astrid Lindgren haben wir im November / Dezember Geld gesammelt, um ein Projekt in Afrika zu unterstützen.

Danke für Ihre Hilfe! Das TukTuk ist bezahlt und in Afrika bei den Kindern angekommen.


Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterstützung!
Barbara Schmitz-Lenders & Pavel Möller-Lück
... sowie Astrid Lindgren und Janusz Korczak

 

Weiterlesen: Tuk Tuk

 
 

https://www.theater-laboratorium.org/