Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Samstagabend ins Theater Laboratorium? Das klappt nie? Oh doch!
Es gibt noch Karten für:

Samstag, 17. August - 20 Uhr
Sonntag, 18. August - 18 Uhr
 

Vom Fischer und seiner Frau

Warum ein NEIN genauso wichtig wie ein JA ist.

 

Karten buchen

Flaute bei den Fischers. Obwohl... Eigentlich ist alles wie immer. Herr Fischer steht jeden tag um 3 Uhr auf, fährt raus auf's Meer und abends geht's wieder zurück. Dreißig Jahre ging das nun so. Seit drei Wochen ist alles anders.

Weiterlesen: Vom Fischer und seiner Frau

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Die Sommerpause ist vorbei!

Während wir uns mit Feuereifer der neuen Abendinszenierung "Begegnungen am Ende der Welt" widmen, hat die Theaterkasse ab sofort wieder zu den gewohnten Kassenöffnungzeiten geöffnet.

Für folgende Termine im August und September gibt es noch Karten:

Laboratorium

   
Vom Fischer und seiner Frau Karten bestellen 

Sa, 17.08.19 - 20 Uhr
So, 18.08.19 - 18 Uhr

Lesung: Sabine von Rothkirch:
"Else Lasker-Schüler - Ein Porträt"
Karten bestellen Fr, 06.09.19 - 20 Uhr
Doppelkonzert: Hussy Hicks / Mirja Klippel
Frauenpower aus Australien und Finnland
Karten bestellen So 08.09.19 - 20 Uhr
Konzert: Markus Stockhausen & Alireza Mortazavi         
Zwei Meister im meditativen Zusammenspiel
Karten bestellen Do 12.09.19 - 20 Uhr
Dieser Tag ein Leben
Ein Abend über Astrid Lindgren
Karten bestellen

Fr, 13.09.19 - 20 Uhr
Sa, 14.09.19 - 20 Uhr
So, 15.09.19 - 18 Uhr

Limonadenfabrik    
Premiere: Das platte Kaninchen Karten bestellen  Sa, 24.08.19 - 16 Uhr
Das platte Kaninchen Karten bestellen So, 26.08.19 - 16 Uhr
So, 08.09.19 - 12 Uhr
So, 08.09.19 - 16 Uhr
Frau Meier, die Amsel Karten bestellen Sa, 31.08.19 - 16 Uhr
So, 01.09.19 - 16 Uhr
Und auch so bitterkalt Karten bestellen Fr, 13.09.19 - 20 Uhr
Sa, 14.09.19 - 18 Uhr


Öffnungszeiten der Theaterkasse:

Mo-Fr: 9:30 - 12:30 Uhr
Do & Fr: 15:00 - 18:00 Uhr

Fernsprecher: 0441.16464
Fernkopie: 0441.17155
Fernmeldeadresse: theaterkasse@t-ol.de

Kartenbestellung online unter www.t-ol.de

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

NEU Premiere am 23. August 2019 - 16 Uhr 
Das platte Kaninchen
 

ein Figurentheaterstück ab 4 Jahren nach dem Kinderbuch von Bárður Oskarsson

Termine und Karten hier 

Hund und Ratte gehen nichtsahnend spazieren als sie plötzlich auf der Straße ein plattes Kaninchen entdecken. Wie angewurzelt bleiben sie stehen und überlegen, was sie nun machen sollen. Sie überlegen und überlegen, den ganzen Tag.
Eine nachdenkliche, philosophische Reise beginnt, auf der die beiden sich mit dem Tod, Beerdigungen und den tiefen Fragen des Lebens auseinandersetzen. Am Ende kommen sie auf eine Idee, wie sie das Kaninchen gebührend verabschieden und gleichzeitig den Tod, sowie das Leben zelebrieren können.
Erzählt wird diese Geschichte von zwei Spielerinnen, die mit Material, Papier, Zeichnungen, allerlei Sägen, Hämmern, Bauen und skurrilen Figuren die Geschichte zum Leben erwecken.
Auf spielerische Art und Weise werden wir uns dem Thema Tod widmen, es ergründen und den Kindern behutsam näher bringen.

Dauer: ca. 50 Minuten

Stückentwicklung: Team Limonadenfabrik
Spiel: Beatrice Bader, Esther Vorwerk
Regie: Pavel Möller-Lück
Figuren: Mechthild Nienaber
Bühne: Beatrice Bader

 

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Doppel-Konzert / Sonntag 8.9. / 20 Uhr:
Hussy Hicks // Mirja Klippel & Alex Jonsson

Frauen-Power aus Australien und Finnland. Die Hussys sind live einfach atemberaubend und unschlagbar. Besser geht´s nicht! Die Finnin Mirja Klippel verzaubert mit englischsprachigen Songs der Extraklasse.

Konzert im Theater Laboratorium - 26121 Oldenburg Veranstaltung So 8.9.2019 / 20h / Eintritt 29€ / 24€


Live einfach atemberaubend und unschlagbar! Hussy Hicks ...
Hussy Hicks, die Australierinnen Leesa Gentz und Julz Parker (zwei Gesangsstimmen, Gitarren, Perkussion und mehr!), waren die Abräumer bei der Acoustic Guitar Night 2016 und ließen beim Konzert in 2017 ein restlos begeistertes Publikum im Laboratorium zurück. Dieses Ausnahme-Duo erhält bei seinen Konzerten rund um den Erdball ohne Ausnahme Standing Ovations für seine High-Voltage-Acoustic-Songs. Vom ersten Ton an brennt die Luft im Saal. Julz Parker gilt als die beste Akustikgitarristin Australiens, Saitenlegende Tommy Emmanuel schwärmt in höchsten Tönen von ihrem Spiel und ihrer berührenden Stimme. Während Julz ihre Songs laid-back vorträgt, singt sich Leesa Gentz extrovertiert die Seele aus dem Leib. Bitte schauen Sie KEINE YouTube-Videos dieses Duos, sondern vertrauen dieser Singers & Players Empfehlung blind. Alles im Netz Verfügbare wird von den zwei Musikerinnen live um Längen übertroffen! Bei Nicht-Gefallen gibt es das Eintrittsgeld zurück!
www.hussyhicks.com



Mirja Klippel & Alex Jonsson ...
"Bereits nach den ersten Akkorden hat man sich unsterblich verliebt!" (Gezeitenstrom online)

Das Konzert eröffnet die Sängerin und Gitarristin Mirja Klippel aus Finnland mit englischen Songs der Extraklasse. “Songwriter Of The Year 2016” Danish Music Awards. Beim Women-In-Emotion-Festival 2018 in Bremen war ihr Beitrag mit dem wunderbaren Gitarristen Alex Jonsson überragend. 2 CDs. Ein Stück besser als das andere!
www.mirjaklippel.com

VIDEOS SIEHE WEITERLESEN!

Weiterlesen: Konzert: Mirja Klippel & Hussy Hicks

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Spielplan No. 64

Der neue Spielplan des Theater Laboratorium ist da!

Ab Dienstag den 11. Juni sind die neuen Spieltermine von August 2019 bis einschließlich Januar 2020 buchbar. Karten gibt es wie immer direkt an der Theaterkasse in der Kleinen Straße 8, telefonisch unter 0441.16464 oder online unter www.t-ol.de

 

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Link zur Premierenkritik vom 29.09.2018

Termine & Karten

"Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. Da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Und wie sie so in den Schnee blickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rot im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt' ich ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen... "

Zwangsneurotische Zwerge, eine narzisstische Stiefmutter, ein kaum präsenter Vater, der zufälligerweise gleichzeitig auch noch König ist, eine Tatsache, die dem Märchen aber auch keine bedeutende Wendung beibringt. Nicht zu vergessen natürlich der Prinz, der am Ende des Märchens für ein glückliches Ende sorgt. Wobei... ob am Ende wirklich "Ende gut, alles gut" gesagt werden kann, gilt es abzuwarten... Schließlich gibt es da noch ein junges, unter dem Scheffel gehaltenes Mädchen, "schön wie der klare Tag", das nach Freiheit strebt und mit jedem Tag der  vergeht, immer noch schöner und schöner wird und dabei der Stiefmutter vor Augen hält, dass sie zwangsläufig zwar älter, dabei aber nicht unbedingt schöner wird... Da sind Konflikte vorprogrammiert! Eines Tages kommt es, wie es kommen muss. Zum widerholten Male befragt die in erster Linie sich selbst liebende Stiefmutter ihren Zauberspiegel, ob sie noch immer die Schönste im ganzen Land sei. Doch die Antwort des Spiegels bestätigt ihre schlimmsten Befürchtungen:

"Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier. Aber Schneewittchen ist tausendmal schöner als ihr."

Völlig außer sich beschließt sie, ihre Nebenbuhlerin aus dem Weg zu schaffen. Und das Drama nimmt seinen Lauf...

Weiterlesen: Wer ist die Schönste im ganzen Land?

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

 
 

https://www.theater-laboratorium.org/