Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Mo. 02.03. um 20 Uhr
Fördervereinsmitglieder erhalten freien Eintritt.

Der Sprung über unseren Schatten

Gedankenwerkstatt: Vom Ego in die Liebe zum Leben
Zu Gast: Prof. Dr. phil. Claus Eurich

Leben wir in einer Zeit des Übergangs? Vieles spricht dafür! Alte Denkweisen und Handlungsstrategien scheinen den heutigen Herausforderungen der Menschheit nicht mehr gerecht zu werden. Was braucht es also für den nächsten Schritt der menschlichen Evolution? Jedenfalls ein grundlegend neues Verständnis über das Menschsein, der psychologischen, philosophischen und spirituellen Hintergründe seiner bisherige Entwicklung und vor allem: heilsame Einsichten und Erkenntnisse! Dies alles finden Sie in diesem Buch, das uns im Tiefsten erinnern lässt an die großartigen schöpferischen Potentiale, die in uns stecken, wenn wir nur lernen, unser Ego-Bewusstsein zu transzendieren. Entdecken Sie notwendig neue und heilsame geistig-spirituelle Horizonte - tiefgründig, empathisch, hoffnungsvoll!

Achtung! Verkauf ausschließlich übers Theater Laboratorium! Karten buchen unter https://www.t-ol.de/P331

 

Weiterlesen: Gedankenwerkstatt. Zu Gast: Prof. Dr. phil. Claus Eurich

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Zusatztermine !

Liebes Publikum!

Ab sofort sind Zusatztermine für die Vorstellungen Der große Abend der kleinen Diktatoren, Dr. Weltsch und Dr. März, Vom Fischer und seiner Frau, Die Bremer Stadtmusikanten und Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran buchbar.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Der große Abend der kleinen Diktatoren

hatte am 23. Oktober 2014 Premiere

Zum Beitrag Hallo Niedersachsen / NDR vom 28.10.

Unter folgendem Link finden Sie die Pressekritik der NWZ
Karten unter: www.t-ol.de/P307

 

Weiterlesen: Der große Abend der kleinen Diktatoren

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Aschenputtel Kinder- und Hausmärchen No. 21
Unsere neueste Produktion für Erwachsene und Kinder


Termine: www.t-ol.de/P299

Weiterlesen: Aschenputtel

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Randi Tytingvåg singt wundervoll...

Neue CD "Three"... Konzeptwechsel ... Holly Cole lässt grüßen ... Randi Tytingvaag präsentiert ihre Liebe zu US-amerikanischer Folkmusik mit zwei wunderbaren Musikern. Sie covert "Both Sides Now" von Joni Mitchell, macht "What A Wonderful World" zur akustischen Miniatur, aber auch "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" singt sie fragil, sparsam umrahmt von Saiteninstrumenten. Dazu viele Eigenkompositionen, die eher aus Nashville stammen könnten, als aus der norwegischen Heimat der Sängerin. 2011 erhielt R.T. Standing Ovations!

HIER DAS VIDEO ZUR TOUR!

Konzert im Theater Laboratorium, Kleine Str. 8, 26121 Oldenburg / Veranstaltungstermin Mi 18.3.2015 / 20h Eintritt: 27,- €  / 22,- €


"Randi Tytingvåg, die singen kann wie Kate Bush, hauchen wie Marilyn Monroe und dabei aussieht wie Pippi Langstrumpf vor ihrem nächsten Streich." (MDR Figaro)

Bislang wurde die englisch singende Randi Tytingvag aus Norwegen als perfekter Bastard aus Chanson, Songwriting, Jazz u. Cabaret international gefeiert. Caro Emerald (A Night Like This) blitzte zum Vergleich auf. Nun setzt die Sängerin mit ihrer aktuellen CD „Three“ auf Reduktion u. ruhigere Pfade, die sie bereits mit den Songperlen der EP „Lights Out“ betrat. Ihr Trio mit präpariertem Klavier, Tenor-Gitarre, Banjo, Gitarre u. Cavaco bringt US-amerikanischen Folk-Pop auf die Bühne, sie covert "Que Sera Sera", singt Tom Waits und Cole Porter und streut dabei Eigenkompositionen ein, die dem Americana-Genre nahe sind und weit entfernt sind vom Jazz-Theater-Chanson. Mit ihren zwei Begleitern Dag S. Vagle, der mit ihr auch wunderbare Duette singt, und Erlend Aasland bewegt die Norwegerin sich klar auf Augenhöhe mit Kari Bremnes, Silje Nergaard oder Anna Ternheim. Ihre Musik allerdings klingt eher nach Holly Cole. Ihre CD „Red“ wurde ausgezeichnet. www.tytingvaag.no

Weiterlesen: Randi Tytingvag Trio

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

LUZ DEL NORTE - der Klang Lateinamerikas

Konzert im Theater Laboratorium, Kleine Str. 8, 26121 Oldenburg. Veranstaltungstermin: So 22.03.2015 / 20h
Eintritt: 21,- €  / 18,- €

ACHTUNG KEIN "SINGERS & PLAYERS" KONZERT! VERANSTALTER IST DIE GRUPPE "Luz Del Norte"
Tickets erhalten Sie direkt über die Theaterkasse  "Theater Laboratorium Oldenburg e.V."


Das Quartett Luz del Norte teilt die Liebe zur lateinamerikanischen Musik. Sie entführen in die bunte Leidenschaft und Leichtigkeit Lateinamerikas mit einer abwechslungsreichen Mischung aus leidenschaftlichen Tangos, verspieltem Latin und sinnlichen Balladen.

Die Auswahl an Liedern dieses Kontinents ist unermesslich. Die Band interpretiert ihre Lieblingssongs, u.a. von Mercedes Sosa, Susana Baca, Lhasa de Sela, Sting und Carlos Gardel.

Weitere Infos und Hörbeispiele unter luzdelnorte.de

Videos hier auf Youtube

Weiterlesen: Luz del Norte